Hund nach Schweden mitnehmen

Veröffentlicht von

Du musst deinen Hund oder deine Katze anmelden, wenn du mit ihnen von einem anderen EU Land nach Schweden einreist. Das kannst Du am einfachsten direkt online und kostenlos vor der Reise machen oder du nimmst bei Einreise die rote Spur für anmeldepflichtige Waren.

Wenn du aus einem Land außerhalb der EU eingereist, musst du das Tier bei der Ankunft an der schwedischen Grenze anmelden, indem Du die rote Spur beim Zoll an der schwedischen Grenzstation auswählst. 

Wenn du deinen Hund oder Katze nicht anmeldest, kann dies einen Verstoß gegen das Strafgesetz für Schmuggel darstellen. Das Tier muss auch die Anforderungen des schwedischen Landwirtschaftsamts für den Import oder Export erfüllen.

Hund mit nach Schweden nehmen – Das brauchst du!

  • Chip – Registrierungsnummer 
  • EU-Haustierpass (der Blaue)
  • gültige Tollwutimpfung, mind. 21 Tage alt, wobei auch der 3-Jahres Impfstoff akzeptiert wird
  • Anmeldung beim Tullverket (Zollbehörde)

Achtung: Ab dem 1. Januar 2012 entfallen der Bluttest (Antikörpertitertest) und die Wurmkur gegen den kleinen Fuchsbandwurm.

Es ist keine Wurmkur notwendig.

Ein Gesundheitsattest ist ebenso wenig vorgeschrieben wie Impfungen gegen Leptospirose und Hundestaupe – auch wenn beide Impfungen weiter empfohlen werden.

Natürlich ausreichend Pausen einplanen. Für eine Katze ist eine Transportbox die groß genug ist.

Wenn dein Hund nur aussieht wie ein Kampfhundrasse oder sogar aufgelistet ist, nicht über Dänemark fahren. Nur bei Gassipause kann Ärger drohen und der Hund dann sogar ohne Grund weggenommen werden. Lieber mit der Fähre DL-S.

Einfuhr von Welpen nach Schweden

Für Hundewelpen gelten die gleichen Einfuhrbestimmungen wie für erwachsene Hunde. Ausnahmeregelungen bezüglich der Tollwutimpfungen und Fristen für den Tollwut-Antikörpertest gibt es nicht.

Welpe muss mindestens 3 Monate (90 Tage) alt sind. Wird das Tier früher geimpft, besitzt die Impfung für die Reise keine Gültigkeit.

Hund oder Katze online anmelden

https://privattjanster-djuranmalan.tullverket.se/anmalan/de/djur

Bitte vergewissere Dich vor der Abreise beim schwedischen Zentralamt für Landwirtschaft (Jordbruksverket), dass diese Bestimmungen nicht geändert wurden. Dort findest Du auch weitere Informationen über die Einfuhr anderer Tierarten.

Zentralamt für Landwirtschaft – Jordbruksverket

Vielleicht noch was zum Futter.

Barfshops wie in DL gibt es hier so nicht wirklich vielleicht in den Großstädten, aber in den Lanthandel Butiken oder Zooläden gibt es eigentlich überall Tiefkühltruhen mit Fleisch oder örtliche Bauern Hofmärkte, die selber schlachten anfragen

Bitte beachte auch, dass in Schweden teilweise andere Sitten für den Umgang mit Hunden herrschen. Hunde werden in der Regel an der Leine geführt, Hundekot wird entfernt und sind in vielen Restaurants unerwünscht.

Generell ist es in Schweden verboten Hunde in Restaurants, Cafes oder Einkaufsläden mitzunehmen. Im Sommer haben aber fast alle Cafes auch einen Außenbereich, wo man sich mit Hund aufhalten darf. Auf den Fähren (Stenaline, aber auch Fähren in Stockholm), gibt es gesonderte Bereiche für Hundehalter. In Stockholm gab es auch in der U-Bahn extra Abschnitte, wo man mit Hund gestattet war.

An vielen Seen sind Hunde verboten, aber es gibt natürlich auch hier spezielle Hundestrände und alternativ die Ostsee

www.jordbruksverket.se

Smittskyddsenheten
S-551 82 Jönköping
Schweden

Tel: +46-36-15 50 00
Fax: +46-36-15 08 18
E-Mail: kundtjanst@jordbruksverket.se

Servicetelefon für Hunde- und Katzenanfragen:
Tel.: +46-771-223 223
Telefonzeiten: Montag-Freitag 08.00-12.00, 13.00-16.30 Uhr
E-Mail: hundochkatt@jordbruksverket.se

(Quellen: Schwedische Botschaft Berlin, schwedisches Zentralamt für Landwirtschaft – Jordbruksverket)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.