Coronaflucht… nach Schweden!?

Veröffentlicht von

Der 8. oder 9. Mai 2020 war sehr entscheidend für unser weiteres Leben. Cathi und ich gehen weg aus Deutschland. Aber mal einige Minuten vorweg…

Ich stelle fest, dass ich unter der Dusche immer sehr gute Ideen habe. Wie soll es anders sein… ich stehe unter der Dusche und auf einmal fallen mir die Schuppen von den Augen. Am 20.04. haben wir eine neue Immobilie gekauft und damit ein Megadeal gemacht. Warum Megadeal? Das kannst du im Artikel eine Immobilie lastenfrei kaufen lesen. 😉

Erst wollten wir dort selber einziehen, da die Kids unweit davon in die Schule gehen können. Doch durch die Coronamaßnahmen sind wir in unserer Freiheit sehr beschränkt… zumal wir diese Panik nicht einmal ansatzweise verstehen. Das ist jedoch ein anderes Thema.

Der wichtigste Grund jedoch war die Masken- und Abstandspflicht in den Schulen. Unsere beiden schulpflichtigen Kindern sollen diesen Mist nicht mitmachen… PUNKT

Also suchte Cathi nach einer Unterkunft in Schweden. Ein Haus am See für die Kids, die Hunde und natürlich uns. Schneller als ich meine Idee unter der Dusche ausgesprochen habe, saßen wir schon auf der Fähre nach Schweden. Von Rostock nach Trelleborg.

Schweden, weites Land mit viel Ruhe

Nichtmal 2 Wochen waren wir hier und ein weiterer Entschluss wurde gefasst. Wir bleiben erstmal einige Zeit hier. Der Immobilienmarkt ist hier nicht so wie in Deutschland. Viel Raum und Land für wenig Geld.

Die Gründe hier in Schweden zu bleiben sind mit wenigen Worten zu beschreiben:

  • Tolles, weites Land nahe an Deutschland
  • Natur pur und Gelegenheit zur Selbstversorgung
  • kaum Einschränkungen im Alltag, hier werden Bürger noch als Menschen gesehen

Natürlich wird es auch hier Probleme geben, von denen wir jetzt noch nichts sehen, aber die gibt es überall. Wir werden sehen, wie es weitergeht.

Ein Kommentar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.